Schmecken

Rezept: Kartoffelecken mit Kräuterquark

13. April 2018

Kartoffeln sind unsere Lieblings-Beilage. Kartoffeln sind toll, und so variabel. Typisch Deutsch, glaub ich.
Eigentlich gibt es jeden Sonntag zum Tatort gucken irgendein Kartoffelgericht. Kartoffeln und Tatort, eigentlich schon zu deutsch.

Eines unser allerliebsten Kartoffelgerichte sind Kartoffelecken mit Kräuterquark. Optimales Aufwand-Geschmacks-Verhältnis: Kurze Zubereitungszeit, wenig Aufwand, bester Genuss.

Zutaten für 2 Portionen

Für die Kartoffelspalten

  • 8 mittelgroße Kartoffeln
  • Salz
  • Rosmarin
  • Öl

Für den Kräuterquark

  • Quark (vegan z.B. Alpro GoOn Natur)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Frische Kräuter oder Tiefkühlkräutermischung

Zubereitung

  1. Kartoffeln gut waschen und in Spalten schneiden.
  2. Kartoffelspalten zusammem mit Öl, Salz und Rosmarin in einer Schüssel gut durchmischen.
  3. Die Spalten auf einem Backblech verteilen.
  4. Bei 220 Grad für 30–40 Minuten im Ofen lassen, bis die Kartoffelecken schön knusprig aussehen. Ggf. zwischendurch wenden.
  5. Quarkalternative mit Salz, Pfeffer und Kräutern abschmecken. Kurz im Kühlschrank durchziehen lassen.

 

Tipp: Quark »selbermachen«

Früher, als es noch keine vegane Quarkalternative gab, hab ich den Quark quasi selbst hergestellt. Das ist an sich nicht kompliziert und könnt ihr machen, wenn ihr veganen Quark nicht zur Hand habt oder es den einfach (noch) nicht im Supermarkt des Vertrauens gibt:
Pflanzenjoghurt (Natur) in die Mitte eines Leinentuchs (z.B. sauberes Geschirrtuch) geben und die vier Ecken des Tuchs mit Gummiband verschließen. Das Bündel über eine Schüssel hängen und für einige Stunden oder über Nacht abtropfen lassen. Es sollte sich in dem Behältnis unter dem Quark-Bündel eine kleine Pfütze sammeln. Das Tuch vorsichtig etwas auspressen und den Ex-Joghurt (bald Quark) in eine kleine Schüssel kratzen. Wieder mit Kräutern und Gewürzen abschmecken und zack, fertig – Kräuterquark.

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply